Häufig gestellte-Fragen-uv-geführte-Härtung

Die Welt der UV-LED-Härtung ist eine schnell wachsende, sich ständig verändernde Umgebung. Im Folgenden finden Sie häufig gestellte Fragen zum Unternehmen und zum Markt sowie ein technisches Glossar. Wenn es Fragen zu Definitionen gibt, die Sie gerne abgedeckt haben möchten, kontaktieren Sie bitte Phoseon.

Häufig gestellte Fragen

Wer ist Phoseon Technology?

Phoseon Technology hat mit der Semiconductor Light Matrix (SLM)™ Technologie Pionierarbeit geleistet und nutzt die Hochleistungs-UV-LED-Technologie, um die umweltfreundlichsten, am kühlsten arbeitenden, hocheffizienten Ultraviolett-Härtungsprodukte auf dem Markt herzustellen. Phoseon ist ein wagnisfinanziertes, privat geführtes Unternehmen, das 2002 gegründet wurde und seinen Hauptsitz in Hillsboro, Oregon, hat.

Was ist eine ultraviolette LED?

Ultraviolette (UV) LED steht für ultraviolette lichtemittierende Diode. Eine UV-LED ist eine elektronische Lichtquelle mit elektromagnetischer Strahlung, deren Wellenlänge kürzer als die des sichtbaren Lichts, aber länger als die von Röntgenstrahlen ist.

Was ist Ultraviolett-Härtung?

Ultraviolette (UV) LED steht für ultraviolette lichtemittierende Diode. Eine UV-LED ist eine elektronische Lichtquelle mit elektromagnetischer Strahlung, deren Wellenlänge kürzer als die des sichtbaren Lichts, aber länger als die von Röntgenstrahlen ist.

Woher stammt der Name Phoseon?

Die Etymologie von "Phoseon" bezieht sich auf "lang anhaltendes Licht", was für Zuverlässigkeit, Ausdauer und unser langfristiges Engagement steht, der Welt helle, industrielle Lichtquellen zu liefern, die sich durch unbedeutenden Energieverbrauch oder Umweltbelastung auszeichnen.

Was ist die Semiconductor Light Matrix (SLM)™ Technologie?

SLM ist eine einzigartige Technologie zur Erzeugung von UV-Licht. Vor vierzig Jahren waren quecksilberbasierte Bogenlampen die einzige verfügbare UV-Lichtquelle, um den UV-Härtungsprozess zu initiieren. Neue kolbenbasierte Lichtquellen wie Excimer-Lampen und Mikrowellenquellen wurden eingeführt, aber die grundlegende Technologie bleibt die gleiche. Phoseon Technology hat eine "kolbenlose" Halbleiter-Lichtmatrix (SLM) Technologie entwickelt, um UV-Licht für Aushärtungsanwendungen zu erzeugen. Die Zukunft der hochintensiven UV-Technologie ist klein, kühl und sauber, ohne dass ein Glühbirnenwechsel erforderlich ist.

Was ist eine Bogenlampe?

Eine Bogenlampe oder Bogenleuchte ist der allgemeine Begriff für eine Klasse von Lampen, die Licht durch einen elektrischen Bogen erzeugen. Eine Bogenlampe wird auch Entladungslampe oder Bogenentladungslampe genannt. Der Lampentyp wird oft nach dem im Kolben enthaltenen Gas benannt; dazu gehören Neon, Argon, Xenon, Krypton, Natrium, Metallhalogenid und Quecksilber. Die übliche Leuchtstofflampe ist eigentlich eine Niederdruck-Quecksilberbogenlampe.

Welche Anwendungsmärkte werden von Phoseon unterstützt?

Die ultraviolett härtenden Produkte von Phoseon werden derzeit in Produktionsanwendungen zur Ultraviolett-Härtung von Druck, Beschichtungen und Klebstoffen eingesetzt. Neben Druck, Beschichtungen und Klebstoffen gibt es viele weitere Anwendungen für den Einsatz der Technologie von Phoseon.

Wie unterscheidet sich die SLM-Technologie von anderen UV-LED-Lösungen, die auf dem Markt erhältlich sind?

Phoseons proprietäre Halbleiter-Lichtmatrix (SLM)-Technologie ist ein Durchbruch bei Hochleistungs-Lichtanwendungen. Sie verwendet ein eng integriertes Array von lichtemittierenden Halbleiterbauelementen hoher Intensität. Ultraviolett-SLM-Arrays erzeugen eine wesentlich höhere Lichtintensität als andere LED-UV-Härtungstechnologien. Das von herkömmlichen UV-LEDs erzeugte Licht ist durch das diskret verpackte Design begrenzt. Der SLM-Ansatz von Phoseon besteht darin, proprietäres Packaging, Optik und thermisches Design zu verwenden, um die Leistung zu optimieren.

Was ist der Unterschied zwischen herkömmlichen UV-Lampen und UV-LED-Quellen?

Herkömmliche Lichtbogenlampen verwenden einen Lichtbogen in einem Quecksilbergas, um Atome anzuregen, die dann unter Aussendung von Photonen zerfallen. Mikrowellenlampen regen das Gas über Mikrowellenemission an. Xenon-Lampen verwenden Xenon-Gas (kein Quecksilber), können aber nur "geblitzt" werden.
UV-LED Halbleiter (UV-LED) emittieren eine schmale Bandbreite von Licht an dem Übergang, an dem dotierte Halbleiter positive Löcher mit negativen Elektronen verbinden, wenn eine Spannung angelegt wird.

Was ist das Besondere an den Produkten von Phoseon?

Phoseon ist der ursprüngliche Erfinder der patentierten SLM™-Technologie. Keines der Phoseon Produkte verwendet Glühbirnen oder enthält Quecksilber.
Die SLM-Technologie bietet im Vergleich zu Bogenlampen die folgenden Vorteile:

  1. Zuverlässiger.
  2. Hochgeschwindigkeitshärtung <1 sec für Tinten.
  3. Pinning und vollständige Aushärtung von Druckfarben und Beschichtungen.
  4. Spezielle Technologie für die Oberflächenhärtung.
  5. Keine Hitzeschäden, <20 Grad Temperaturerhöhung beim Aushärten.
  6. Keine Rollläden, kein Ozon, kein Quecksilber, keine Sicherheitsprobleme, weniger Abwärme, weniger Stromverbrauch.

Glossar

Bogenlampe
Eine Bogenlampe oder Bogenleuchte ist der allgemeine Begriff für eine Klasse von Lampen, die Licht durch einen elektrischen Bogen erzeugen. Eine Bogenlampe wird auch Entladungslampe oder Bogenentladungslampe genannt. Der Lampentyp wird oft nach dem im Kolben enthaltenen Gas benannt; dazu gehören Neon, Argon, Xenon, Krypton, Natrium, Metallhalogenid und Quecksilber. Die übliche Leuchtstofflampe ist eigentlich eine Niederdruck-Quecksilberbogenlampe.

Bindemittel (für UV-Druckfarben)
Momomere, Präpolymere - meist Acrylatverbindungen. Mit Hilfe der Photoinitiatoren reagieren die flüssigen Acrylatverbindungen unter dem Einfluss von UV-Licht zu einem festen Kunststofffilm. Bindemittel werden synthetisch hergestellt.

Dosis
Pro Masseneinheit absorbierte Energie.

Abwurf auf Abruf (DoD)
Ein Drop-on-Demand-Tintenstrahldruckkopf unterscheidet sich von den kontinuierlichen Druckköpfen dadurch, dass ein physikalischer Prozess manipuliert wird, um die Oberflächenspannungskräfte kurzzeitig zu überwinden und eine Ansammlung von Tropfen auszustoßen. Die Zufuhr ist nicht ausreichend druckbeaufschlagt, um einen kontinuierlichen Flüssigkeitsstrom zu bilden. Druckkopfsysteme, die piezoelektrische Technologie und thermische Technologie verwenden, arbeiten im Drop-on-Demand-Modus.

Inkjet
Druckverfahren, bei dem die Tinte mit Düsen auf die Oberfläche des Materials gespritzt wird. Die Farbausgabe erfolgt piezoelektrisch oder thermisch. Die Verwendung von bis zu sechs Farben ist möglich. Das Druckwerk arbeitet mit mehr als hundert Düsen. Die Qualität ist vergleichbar mit dem Vierfarbdruck.

Bestrahlungsstärke
Die Bestrahlungsstärke ist die Strahlungsleistung, die aus allen Vorwärtswinkeln auf die Oberfläche trifft. Sie wird normalerweise in Watt oder Milliwatt pro Quadratzentimeter (W/cm² oder mW/cm²) angegeben. Die an das Substrat abgegebene Energie (ausgedrückt in J/cm² oder mJ/cm²) hängt von der Leitungsgeschwindigkeit und der Bestrahlungsstärke ab.

LED-UV-Härtung
Elektronische Ultraviolett-Lichtquelle mit LEDs (Leuchtdioden), die zum Trocknen von Tinten, Beschichtungen, Klebstoffen und anderen UV-empfindlichen Materialien durch Polymerisation anstelle von Verdampfung verwendet wird.

Nanometer (nm)
eine metrische Längeneinheit, die einem Milliardstel eines Meters entspricht. Es ist die gebräuchlichste Einheit zur Beschreibung der Fertigungstechnologie, die in der Halbleiterindustrie verwendet wird. Es ist die gebräuchlichste Einheit zur Beschreibung der Wellenlänge von Licht, wobei sichtbares Licht in den Bereich von 400-700 nm fällt.

Spitzenbestrahlungsstärke
Die Spitzenbestrahlungsstärke ist die intensive Spitze der fokussierten Leistung direkt unter der Lampe. Dies ist der maximale Punkt des Bestrahlungsstärkeprofils, gemessen in W/cm² oder mW/cm².

Photoinitiator
Additiv für UV-härtende Druckfarben und Lacke Durch Absorption von UV-Licht bilden Photoinitiatoren reaktive Produkte (Radikale), die zu einer Vernetzung mit den Molekülen im Bindemittel führen.

Photometer
Ein Instrument zur Messung von sichtbarem Licht, das normalerweise gefiltert oder korrigiert wird, um der Reaktion des menschlichen Auges zu entsprechen.

Piezoelektrischer Drop-on-Demand Inkjet (PIJ)
Ein Tintenstrahldesign, dessen Antriebsmotor ein piezoelektrisches Material ist.

Polymerisation
ein chemischer Prozess, der mehrere Monomere zu einem Polymer oder einer polymeren Verbindung verbindet.

Anstecken
Beim Inkjet-"Pinning" wird die Tinte sofort nach dem Ausstoßen teilweise ausgehärtet, um die Punktzunahme zu verringern und ein schärferes, lebendigeres Bild auf einem Tintenstrahldrucker zu erhalten.

Radiometer
Ein Gerät, das die auf sein Sensorelement auftreffende Bestrahlungsstärke erfasst. Seine Konstruktion kann entweder einen thermischen Detektor oder einen photonischen Detektor enthalten. Das momentane Ausgangssignal ist in der Regel linear proportional zum Strahlungsfluss und hängt von der einfallenden Wellenlänge ab. Die resultierende charakteristische Reaktion auf die Bestrahlungsstärke in Abhängigkeit von der Wellenlänge wird als Empfindlichkeit bezeichnet.

Halbleiter-Lichtmatrix (SLM)-Technologie
SLM ist eine einzigartige, von Phoseon Technology erfundene Technologie zur Erzeugung von UV-Licht. Vor vierzig Jahren waren quecksilberbasierte Bogenlampen die einzige verfügbare UV-Lichtquelle, um den UV-Härtungsprozess zu initiieren. Neue kolbenbasierte Lichtquellen wie Excimer-Lampen und Mikrowellenquellen wurden eingeführt, aber die grundlegende Technologie bleibt die gleiche. Phoseon Technology hat eine "kolbenlose" Halbleiter-Lichtmatrix (SLM) Technologie entwickelt, um UV-Licht für UV-Härtungsanwendungen zu erzeugen. Die Zukunft der hochintensiven UV-Härtungstechnologie ist klein, kühl und sauber, ohne dass ein Austausch der Glühbirne erforderlich ist.
Die Halbleiter-Lichtmatrix (SLM)-Technologie von Phoseon kombiniert eine dichte Anordnung von lichtemittierenden Halbleiterbauelementen mit Mikrooptik und fortschrittlicher thermischer Technologie in einem kostengünstigen MOEMS-Gehäuse (mikro-opto-elektro-mechanisches System). Das Ergebnis ist ein hochintensives UV-Lichtsystem, das eine effiziente, skalierbare, sichere, langlebige und umweltfreundliche Alternative zu herkömmlichen UV-Quellen darstellt.

Lösungsmittel-Tinten
Tinten, deren Träger ein organisches, meist flüchtiges Lösungsmittel ist.

Spektrale Ausgabe
Die Strahlungsleistung einer Lampe in Abhängigkeit von der Wellenlänge. Sie wird auf verschiedene Weise angezeigt, aber in der Regel als Diagramm oder Tabelle der Ausgangsleistung in Watt, aufgetragen gegen die Wellenlänge. Das Erscheinungsbild des Diagramms variiert dramatisch, je nach der verwendeten Wellenlängenauflösung.

Thermischer Tintenstrahl (TIJ)
Der Thermal Inkjet verfügt über eine Heizung, die sich im Boden eines Tintenkanals in der Nähe der Austrittsdüse befindet. Ein Flüssigkeit-zu-Dampf-Übergang führt zu einer Volumenausdehnung der erhitzten Flüssigkeit.

UV-Gesamtleistung
Die Summe der emittierten UV-Energie über die Fläche des emittierenden Fensters.

Ultraviolett
(UV-)Licht ist elektromagnetische Strahlung mit einer Wellenlänge, die kürzer als die des sichtbaren Lichts, aber länger als die von Röntgenstrahlen ist, im Bereich von 10 nm bis 400 nm, und Energien von 3 eV bis 124 eV. Es wird so genannt, weil das Spektrum aus elektromagnetischen Wellen mit Frequenzen besteht, die höher sind als die, die Menschen als die Farbe Violett identifizieren.

UV
Abkürzung für Ultraviolett.

UV-Lackierung
Bezieht sich auf Oberflächenbehandlungen, die entweder durch ultraviolette Strahlung gehärtet werden oder das darunterliegende Material vor deren schädlichen Auswirkungen schützen.

VUV, UVA, UVB, UVC
Bezeichnungen von UV-Wellenlängenbereichen, ursprünglich zur Unterscheidung der physiologischen Wirkungen von UV und zur Festlegung von sicheren Expositionsgrenzen. Die allgemein akzeptierten Bereiche sind:

  • VUV: 100-200 nm
  • UVC: 200-280 nm
  • UVB: 280-315 nm
  • UVA: 315-400 nm

UVA wird gemeinhin als lange UV-Wellenlängen bezeichnet, während UVC als kurze UV-Wellenlängen gilt.

UV-härtende Tinten
Tinten, die durch Behandlung mit ultraviolettem Licht aushärten. Diese Tinten erzeugen harte, dauerhafte Bilder und sind weniger medienempfindlich als lösungsmittelhaltige oder wässrige Tinten.

UV-Härtung
Die Polymerisation von UV-empfindlichen Materialien, anstelle der Trocknung durch Verdunstung von Lösungsmitteln.

UV-Lampe
Lampe, die UV-Licht ausstrahlt, um die UV-härtende Tinte zu härten. Die UV-Lampe kann als Bogenlampe oder als UV-LED erfolgen.

UV-LED
Eine UV-LED (ultraviolette Leuchtdiode) ist eine elektronische Lichtquelle mit elektromagnetischer Strahlung, deren Wellenlänge kürzer als die des sichtbaren Lichts, aber länger als die von Röntgenstrahlen ist.

UV-Druck
Druck mit Tinte, die nur unter ultraviolettem Licht sichtbar ist.

UV-Druckfarben
Für die energetische UV-Härtung vorbereitete Systeme, die durch UV-Strahlung aktiviert werden. Sie bestehen aus Pigmenten, einer Mischung aus flüssigen Acrylestern (Bindemittel, Reaktivverdünner) oder deren Präpolymeren und Photoinitiatoren.

Wellenlänge
Ein grundlegender Deskriptor der elektromagnetischen Energie, einschließlich Licht. Es ist der Abstand zwischen korrespondierenden Punkten einer fortgeleiteten Welle. Es ist die Lichtgeschwindigkeit geteilt durch die äquivalente Schwingungsfrequenz, die mit einem Photon verbunden ist. UV-Wellenlängen werden derzeit in Nanometern gemessen.